PRESSEMELDUNG
23 Juli 2021

AngelEye unterstützt den Welttag der Ertrinkungsprävention

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Im April dieses Jahres verabschiedete die Generalversammlung der Vereinten Nationen eine bahnbrechende Resolution, um die globale Herausforderung der Ertrinkungsprävention anzugehen, indem sie offiziell einen ganz bestimmten Tag, den 25. Juli, einführte.

Drowning prevention day - AngelEye

Die globale Veranstaltung ist als Gedenktag für die Tausenden von Opfern gedacht, die jedes Jahr durch Ertrinken ihr Leben verlieren, und vor allem als Kampagne zur Vorbeugung dieses tragischen Phänomens, das ein ernsthaftes Problem der öffentlichen Gesundheit auf globaler Ebene darstellt.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben jedes Jahr 236.000 Menschen durch Ertrinken. Es handelt sich dabei um eine der 10 häufigsten Todesursachen bei Menschen zwischen 1 und 24 Jahren. Die jüngste Altersgruppe ist in der Tat am stärksten von dem Phänomen betroffen, wobei die höchsten Raten des Ertrinkens im Säuglingsalter auftreten, in erster Linie bei Kindern im Alter von 1-4 Jahren, unmittelbar gefolgt von Kindern im Alter von 5-9 Jahren. Diese Zahlen stufen das Ertrinken als die dritthäufigste Todesursache durch unbeabsichtigte Verletzungen weltweit ein.

Der Tag dient der Förderung von Wissen, Austausch, Bildung und verschiedenen Aktivitäten, die darauf abzielen, das Bewusstsein für die Bedeutung eines Phänomens, das die ganze Welt betrifft, und die Notwendigkeit dringender und koordinierter Maßnahmen der Regierungen zur Verbesserung der Sicherheit im Wasser zu unterstreichen.

Zu den bewährten Maßnahmen zur Verhinderung des Ertrinkens, die auf der speziellen Website der UN eingesehen werden können, gehören die Installation von Abgrenzungen, die den Zugang zum Wasser einschränken, die Unterrichtung von Schulkindern in Schwimmen und Wassersicherheit sowie die Ausbildung von qualifiziertem Personal in Rettungs- und Wiederbelebungstechniken.

Drowning prevention day - AngelEye

AngelEye, als Unternehmen mit jahrzehntelanger Erfahrung auf dem Gebiet der Ertrinkungserkennung und -prävention, kann sich diesem Tag nur voll und ganz anschließen und seine Bedeutung noch einmal unterstreichen. Die Sensibilisierung für die Sicherheit im Wasser und die Verhinderung des Ertrinkens waren schon immer zwei wichtige Punkte, auf die sich AngelEye konzentriert hat.

In kontrollierten Umgebungen wie öffentlichen Schwimmbädern, Wasserparks und anderen Badezentren, in denen diese Art von Vorfällen niemals vorkommen sollte, ist AngelEye eine präventive Maßnahme zur aktiven Ertrinkungserkennung, die die Sicherheit der Einrichtung auf ein höheres Niveau hebt.

Die AngelEye LifeGuard Lösung zur Erkennung und Verhinderung von Ertrinken überwacht alle Bewegungen von Schwimmern unter der Wasseroberfläche und alarmiert Rettungsschwimmer in Echtzeit, wenn ein Ertrinken droht. Um Zwischenfälle in unbeaufsichtigten Bereichen der Schwimmanlage zu verhindern, können Sie mit der AngelEye SafeGuard Access Control Lösung auch den Zugang zu bestimmten Bereichen überwachen, z. B. zu Pools, die vorübergehend für die Öffentlichkeit geschlossen sind oder nicht von Rettungsschwimmern überwacht werden, und unautorisierten Zugang sofort melden.

Pressekontakte

AngelEye Pressestelle

marketing@angeleye.it

+39 0471 172 6038

Neueste Artikel